08.02.2017

Saskia Witthaus wird Berliner Meisterin

 

TP - Bei den Berliner Jugendmeisterschaften der Altersklasse U12 und U14 gelang es den Rot-Weißen die Siegesserie der Älteren (U16/U18) fortzuführen.

In der Altersklasse U14 der Mädels spielte sich Saskia Witthaus mühelos ins Halbfinale. Dort schlug sie ihre Kontrahentin Anastasia Wadi mit 10:6 im Match-Tiebreak und zog ins Finale ein, wo sie die topgesetzte Luca Bohlen (Nr.1 der Setzliste) mit 6:4 und 6:2 schlug und ihren 3. Berliner Meistertitel gewinnen konnte.
Karla Liegle ging in der Altersklasse U12 weiblich an den Start und spielte sich ebenfalls wie Saskia mühelos ins Halbfinale. Es kam zum Showdown gegen die an Nr. 2 gesetzte und spätere Turniersiegerin  Helena Buchwald, der sich Karla in zwei Sätzen geschlagen geben musste.

In der Altersklasse U12 der Jungs gingen mit Dennis Wiebe, Lennert Jürgensen und Anes Latifovic gleich drei Rot-Weiße Hoffnungsträger an den Start. Alle konnten ihre Erstrundenpartie deutlich gewinnen. Aber für Dennis und Lennert war leider bereits in der zweiten Runde Schluss. Anes konnte sich bis ins Finale durchkämpfen, wo er sich allerdings Carl Labitzke geschlagen geben musste.

Bei den Jungs der Altersklasse U14 kam es bereits im Viertelfinale auf das Zusammentreffen, der letzten im Turnier verbliebenen Rot-Weißen. Im hochspannenden Match zwischen Kiyan Kasemi und Maximilian Sperling setzte sich Kiyan, nach Abwehr von 3 Matchbällen, mit 12:10 im Match-Tiebreak gegen seinen Teamkollegen Max durch. Das Spiel war sehr intensiv und verlangte von Beiden eine Höchstleistung. So ist es nicht verwunderlich, dass Kiyan im Halbfinale nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war und sich dem späteren Turniersieger Artur Ivanenko geschlagen geben musste.

Wir gratulieren den Siegern, Zweitplazierten und Drittplazierten!


Sponsoren


Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Sie!

Zum Aufnahmeantrag >>