20.07.2017

Mit fünf Titeln ist „Rot-Weiß“ der erfolgreichste Club

 

prawi - Das ist Lohn für Trainingsfleiß: Der LTTC „Rot-Weiß“ gewann bei den Verbandsjugendmeisterschaften 2017, die traditionell auf der Anlage des TK Blau-Gold Steglitz ausgetragen wurden, fünf Titel –die Hälfte aller zu vergebenden „Meisterkronen“.

In der U11 wurde der mit einer Wild Card ins Feld gekommene Carl Radtke souverän Meister. Er bezwang im Finale den drittgesetzen Felix Felsmann (BSV 92) in einem spannenden Match 6:2, 6:1.

Auch bei den Mädchen gab es einen „Rot-Weiß“-Sieg durch Amalia Worring, die sich gegen Nastasija Nesterovic (Grunewald TC) souverän mit 6:1, 6:0 durchsetzte.

In der U14 sicherte sich Saskia Witthaus den Vizemeister-Titel. Sie unterlag der Polin Wictoria Paul, die in den Ferien für den TTC SportForum Bernau aufsschlägt.

Santa Strombach ließ sich den Titel in der U16 nicht nehmen. Sofiya Afandieva (TC Grün-Weiß Nikolassee) gewann im Finale in beiden Sätzen kein Spiel gegen Santa -  Höchststrafe.

Beide Endspiele der U18 waren clubinterne Duelle. Etwas überraschend brauchte TVBB-Damen-Meisterin Anica Stabel gegen ihre Mannschaftskameradin Adelina Krüger drei Sätze. Nach einem glatten 6:0 verließ Anica die Konzentration. Satz zwei ging im Tie-Break 7:6(4) an Adelina. Doch in Durchgang drei war Anica wieder im Match: sicheres 6:3, Jugendmeisterin.

Im Junioren-Finale standen sich Robert Strombach und Lenard Soha gegenüber. Es war ein kampfbetontes, lange ausgeglichenes Match. Soha, der sehr gut servierte, schlug einige Winner mehr, schaffte in Satz zwei das entscheidende Break - 7:6(7), 6:4.

Die anderen Meistertitel gingen an Mariano Dedura-Palomero  (U12 m, BFC Alemannia) und Julia Zhu (VfK), Wictoria Paul (U14m TTC SportForum Bernau) und Lukas Maskow (U14) sowie Philipp Olsson (U16, beide TC Grün-Weiß Nikolassee).


Sponsoren

Medienpartner



Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Sie!

Zum Aufnahmeantrag >>